Category Archives: #3DprintWithLove – Mit 3D-Druck Gutes tun

Seidenhenne Blue erhält von Schülern Beinprothese aus dem 3D-Drucker

3D-gedruckte Beinprothese von BlueDie Seidenhenne Blue hat wegen eines wildernden Waschbären ihr Bein verloren. Ihre Besitzerin fertigte mit ihren Schulkollegen und ihrer Lehrerin eine Beinprothese mit einem handelsüblichen 3D-Drucker. Jetzt kann die Henne wieder normal laufen. Und die Schüler haben viel gelernt.

Start-up Blue Heart Hero eine Plattform zur Entwicklung von Alltagsgegenständen mit dem 3D-Drucker für Menschen mit Amputationen

Hilfsmittel Gabel bei AmputationDer Maker Amin Hasani möchte mit seinem 3D-Drucker Menschen helfen und gründete dafür das Unternehmen Blue Heart Hero. Dabei entwirft und fertigt Hasani Alltagshilfen für Menschen mit Amputationen. Auf seiner Website bringt Hasani jetzt außerdem Ideengeber und Designer/Produktentwickler zusammen, um die wachsende Zahl der 3D-Drucker-Anwender noch mehr für Menschen mit Einschränkungen nutzbar zu machen.

Projekt IKEA ThisAbles ermöglicht es Menschen mit Behinderung barrierefreie Möbel-Add-Ons mit 3D-Drucker zu bauen

IKEA Türerweiterung für Menschen mit BehinderungDas Projekt IKEA ThisAbles ermöglicht es Add-Ons für Möbel mit einem 3D-Drucker auszudrucken, die Menschen mit Behinderung die Bedienung von Möbelstücken im Alltag erleichtern sollen. Interessierten Anwendern stehen bereits eine ganze Reihe solcher 3D-druckbaren Möbelerweiterungen zur Verfügung.

Kindness3D stellt 3D-Drucker-Material aus recycelten Cannabis-Verpackungen her und druckt damit Prothesen

Gründer hält Prothese, die Tasse hältDie Non-Profit-Organisation Kindness3D recycelt Kunststoffdeckel zu 3D-Drucker-Material und stellt daraus kostengünstige Prothesen her. Dies geschieht unter anderem auch mit Deckeln von Cannabisprodukten, die einen nicht geringen Anteil am Plastkíkmüll von Verpackungsdeckeln in Kanada ausmachen. Mit diesem Schritt möchte Kindness3D dem Müllproblem entgegenzuwirken und gleichzeitig den Menschen Gutes tun.

Niederländisches Start-up „Upprinting Food“ fertigt aus Lebensmittelabfällen und mit 3D-Drucker stylische Snacks

Foto von Lebensmittel aus 3D-DruckerDie junge Unternehmerin Elzelinde van Doleweerd aus den Niederlanden widmet sich den Unmengen an Lebensmittelabfällen unserer westlichen Welt und fertigt daraus mit Unterstützung von einem Lebensmitteldrucker kleine Snacks. Das Studienprojekt kam so gut an, dass Sie jetzt daraus das Start-up Upprinting Food gründete.

In Togo macht eine Hilfsorganisation mit 3D-Scannern und 3D-Druckern Patienten den Zugang zu Prothesen möglich

Handicap International Mitarbeiter bei der Arbeit mit dem 3D-Modellen und dem 3D-DruckerDie Hilfsorganisation Handicap International nutzt die Möglichkeiten der 3D-Scanner und 3D-Drucker, um passgenaue Prothesen für Patienten in entlegenen Gebieten unserer Welt vor Ort herzustellen. Jetzt stellte Handicap International seine Arbeit im Togo (Westafrika) vor und zeigte, wie der 3D-Druck einem sechsjährigen Jungen geholfen hat eine Behinderung seines Fußes zu verbessern.

Sympatex stellt auf ISPO wasserdichten Schuh 4.0 aus dem 3D-Drucker vor

Schuh 4.0 von SympatexAuf der diesjährigen Sportmesse ISPO stellt das deutsche Unternehmen Sympatex seinen wasserdichten Schuh 4.0 vor. Dieser wird vor Ort live mit einem 3D-Drucker hergestellt. Die Konzeptstudie soll unter dem Motto “Closing the Loop” zeigen, wie Schuhe in der Zukunft aussehen könnten. Als Besonderheit wurde das 3D-Druckmaterial aus Plastikmüll gewonnen.