Monthly Archives: März 2019

Britische Forscher nutzen 3D-Druck und 3D-Bildgebung um Herzfehler von Babys bereits im Mutterleib zu diagnostizieren

BBC Mitarbeiter mit 3D-gedrucktem Babyherzen

Forscher des King’s College London und des Guy’s and St Thomas‘ NHS Foundation Trust haben einen Weg gefunden, Babys mit angeborenen Herzfehlern besser zu helfen. Sie fertigen laut einer Pressemitteilung mit MRI-Scans Bilder vom Baby im Mutterleib und können so mit 3D-gedruckten Modellen des Babyherzens das Problem schneller diagnostizieren.

3D-Bildgebung zur besseren Diagnosefindung: Professor Reza Razavi, der das Team berät, ist selbst Vater einer Tochter mit angeborenem Herzfehler. Die Angst, sein noch nicht geborenes Kind zu verlieren, brachte ihn auf die Idee, bessere Diagnosemöglichkeiten zu entwickeln. Eine ausführliche Anamnese gibt den Ärzten erste Anhaltspunkte, was die Probleme verursacht hat. Mit den Bildern bekommt der Arzt einen genaueren Einblick auf die Situation. Babys erhalten so die richtige Operation zum richtigen Zeitpunkt.

Bei 85 Frauen hat das Verfahren bereits funktioniert. Da man nicht mehr an Ausrüstung braucht, als es ohnehin schon im Krankenhaus gibt, hoffen die Ärzte, dass die Methode in mehr Krankenhäusern übernommen wird. Die Arbeit des Forscherteams wurde in der Zeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht.

Ärzten in Polen gelang es im letzten Jahr, einem kleinen Jungen mit schwerem Herzfehler mit 3D-Druck das Leben zu retten. Und das US-Unternehmen BIOLIFE4D vermeldete Mitte 2018 Fortschritte beim 3D-Druck von menschlichem Herzgewebe.

BBC Mitarbeiter mit 3D-gedrucktem Babyherzen
Mit der entwickelten Methode sollen Herzfehler schneller und besser diagnostiziert werden (Bild © BBC News).

Environmental Impact of Metal AM

This is a guestpost by Alex Huckstepp of Digital Alloys   Metals production, from mining ore through manufacturing parts, accounts for 7% of our global energy use. While metal additive manufacturing (AM) has been promoted as a way to help us reduce our carbon footprint, this has not been well demonstrated with clear and complete […]

The post Environmental Impact of Metal AM appeared first on 3D Printing.

Environmental Impact of Metal AM

This is a guestpost by Alex Huckstepp of Digital Alloys   Metals production, from mining ore through manufacturing parts, accounts for 7% of our global energy use. While metal additive manufacturing (AM) has been promoted as a way to help us reduce our carbon footprint, this has not been well demonstrated with clear and complete […]

The post Environmental Impact of Metal AM appeared first on 3D Printing.

Wohlers Report 2019 zeigt die neuesten 3D-Druck-Trends

Wohlers Report 2019 Cover

In der aktuellen Jahresanalyse 2019 von Wohlers Associates werden unter anderem die Marktentwicklungen von Bereichen wie die Materialien für die Additive Fertigung betrachtet. Bei diesen gab es 2018 ein Rekordwachstum. Die Sparte Metall verzeichnet in jedem der letzten fünf Jahre ein Wachstum von 40 %. 2018 stieg dies auf 41,9 %.

Interviews mit im 3D-Druck aktiven Unternehmen

Wohlers Report 2019 Cover
Einmal im Jahr analysiert Wohlers Associates im Wohlers Report 2019 die neuesten Zahlen aus der additiven Fertigung (AM) und dem 3D-Druck-Markt (Bild © Wohlers Associates).

Um einen Einblick zu erhalten, interviewte das Team von Wohlers Associates verschiedene Unternehmen wie Boeing, Honeywell Aerospace United Technologies Corp., BMW, die Deutschen Bahn, FIT, Jabil und Oerlikon, die im 3D-Druck aktiv sind. Themen waren dabei Wissens- und Kompetenzentwicklung, Cybersicherheit, Postprozessautomatisierung, Materialentwicklung, Partnerschaften und Industriestandards.

Bereiche wie Investitionen, Systeme, Materialien, Softwaretools und andere relevante Sparten wurden ebenfalls unter die Lupe genommen. Die Analyse bezieht auch Umsatz und Wachstum von 177 Herstellern von additiven Fertigungssystemen für die Industrie mit ein.

Fazit

Hersteller von industriellen 3D-Drucksystemen konnten deutlich zulegen. Bei Desktop-3D-Druckern zeigte sich ein Rückgang im jährlichen Wachstum, konkret, der Absatz wächst langsamer als im Vorjahr. Insgesamt ist die Entwicklung jedoch sehr positiv, es gibt einige neue Marktteilnehmer, Investitionen und Innovationen. Der Bericht ist für 495 US-Dollar (rund 440 Euro) bei Wohlers Associates erhältlich.

Belgische Unternehmen Aerosint und Solvay schließen Forschungsvertrag für den 3D-Druck von Hochleistungspolymeren

Multimaterial 3D-Druck Aerosint

Die Unternehmen Aerosint und Solvay schlossen laut einem Presseartikel von Aerosint einen Forschungsvertrag, um ein wirtschaftlich tragfähiges Pulverschmelzverfahren für Hochleistungspolymere zu entwickeln. Mit einem SLS-Druckverfahren auf Basis eines selektiven Mehrpulver-Auftragssystems für zum Beispiel Polyetheretherketone (PEEK) und Polyphenylensulfid. Diese zu verwenden war bisher aufgrund der Materialkosten zu teuer.

„Der ungesinterte Ausschuss des verarbeiteten Pulvers von bis zu 90 Prozent ist ein signifikanter Betriebskostennachteil“, erläutert Aerosint-Geschäftsführer Edouard Moens.

Grafische Darstellung des Prozesses
Aerosint und Solvay schließen Forschungsvertrag (Bild © Aerosint).

Beide Unternehmen möchten ein preisgünstiges, nicht schmelzbares Stützmaterial, das mit dem Hochleistungskunststoff in jeder Schicht aufgetragen wird. Das soll die gesamten Materialkosten senken.

In einer Finanzierungsrunde erhielt Aerosint im letzten Jahr 850.000 Euro für seinen weltweit ersten Multimaterial-Pulverbett-3D-Drucker. Über die weiteren Entwicklungen des Unternehmens berichten wir auch zukünftig im 3D-grenzenlos-Newsletter (hier abonnieren).

Smart Metamaterials Changes Stiffness Based on Heat

With the level of control 3D printing offers, there are all sorts of functions that designers can program into materials. The use of such smart metamaterials has allowed Rutgers University-New Brunswick to make objects with variable stiffness. The stiffness of the materials changes based on their temperature, allowing for softness similar to a sponge while […]

The post Smart Metamaterials Changes Stiffness Based on Heat appeared first on 3D Printing.

GKN powder and 3D printing expertise unites under GKN Additive Materials

GKN Additive, a subsidiary of the British aerospace and automotive corporation GKN, has announced a new sub-brand, GKN Additive Materials. The branch is formed by combining the expertise of GKN Additive with GKN Hoeganaes, the parent company’s metal powder manufacturer. Guido Degen, President Additive Manufacturing at GKN Powder Metallurgy, said, “We can now deliver advanced digital powders, specialized for precision and […]

GKN powder and 3D printing expertise unites under GKN Additive Materials

GKN Additive, a subsidiary of the British aerospace and automotive corporation GKN, has announced a new sub-brand, GKN Additive Materials. The branch is formed by combining the expertise of GKN Additive with GKN Hoeganaes, the parent company’s metal powder manufacturer. Guido Degen, President Additive Manufacturing at GKN Powder Metallurgy, said, “We can now deliver advanced digital powders, specialized for precision and […]

CAD Engineering Standard für die Additive Fertigung

Die Technologie rund um das Thema Additive Manufacturing entwickelt sich rasant. Um den gestiegenen Anforderungen der Additiven Fertigung gerecht zu werden vermarktet das Unternehmen Additive Innovation die hochpräzise 4D_Additive Manufacturing Software Suite. Exakte Geometrie ohne Abweichungen Die Besonderheit des zukunftsweisenden Tools ist es, dass die CAD-Daten aller gängigen Systeme wie CATIA, NX, SOLIDWORKS, Creo, STEP [...]

Der Beitrag CAD Engineering Standard für die Additive Fertigung erschien zuerst auf 3Druck.com – The Independent AM Magazine.

HP bietet in Deutschland nun 3D-Druck-Materialien im Abonnement an

Auf der Hannover Messe 2019 (1. bis 5. April 2019 in Hannover) stellt HP Inc. neue Angebote, Anwendungen und Technologien für die 3D-Druck-Sparte vor. Das Unternehmen bietet jetzt auch Abonnementpreise für 3D-Druckmaterialien und andere Verbrauchsmaterialien in Deutschland an. Mit dem neuen Opt-in-Service von HP zahlen Anwender nur für tatsächlich getätigte 3D-Drucke. Sie erhalten zudem einen [...]

Der Beitrag HP bietet in Deutschland nun 3D-Druck-Materialien im Abonnement an erschien zuerst auf 3Druck.com – The Independent AM Magazine.