Category Archives: 3D-Druck in Großbritannien

AMT stellt sein automatisches Nachbearbeitungssystem PostPro3D für den 3D-Druck unter industriellen Standards vor

PostPro3DDie Nachbearbeitung von 3D-gedruckten Objekten gehört beim industriellen 3D-Druck zu den wichtigen Aufgaben um industrielle Standards zu erfüllen. Das britische Unternehmen AMT Additive Manufacturing Technologies hat mit dem PostPro3D jetzt ein Gerät entwickelt, mit dem das Nachbearbeiten deutlich vereinfacht werden soll. Auf der Formnext im November wird das System auch in Deutschland zu sehen sein.

GKN Aerospace senkt Fertigungszeit und Materialverlust von Montagewerkzeugen dank FDM-3D-Drucker F900 von Stratasys

F900 Stratasys 3D-Drucker und Objekte, die daraus entstandenGKN Aerospace aus Großbritannien ist ein bekannter Zulieferer für Flugzeughersteller und druckt seit Kurzem unter anderem seine vor allem komplexen und teuren Werkzeuge mit einem 3D-Drucker selbst. Hat die Herstellung von Spezialwerkzeugen bisher mehrere Wochen gedauert, findet die Produktion dank einem Stratasys F900 3D-Drucker in nur wenigen Stunden statt. Die erheblich schnellere Produktionszeit ist für GKN Aerospace aber nicht der einzige Vorteil, den der FDM-3D-Druck dem Unternehmen bietet.

Bottletop eröffnet in London einen Laden mit einer Innenfassade komplett aus dem 3D-Drucker

Gebäude-Inneneinrichtung aus dem 3D-DruckerDas britische Kunst- und Modeunternehmen Bottletop hat die Eröffnung von einem neuen Laden in in London angekündigt, bei dem sowohl Produkte wie Handtaschen als auch die komplette Innenfassade mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden. Fokus lag neben Design und Architektur auch auf Nachhaltigkeit. So wurden zum Beispiel aus dem Gummi alter Autoreifen Filamente gewonnen und für den 3D-Druck eingesetzt.

Fliegender 3D-Drucker soll in der Nacht Schlaglöcher reparieren

Drei Autos und Schlagloch dahinterNichts ist ärgerlicher für Autofahrer als kilometerlange Staus aufgrund von Straßenbauarbeiten. Forscher der University of Leeds arbeiten deshalb an einem Zukunftsprojekt, Drohnen zu konstruieren, die nachts über Straßen fliegen und Schlaglöcher reparieren. Das Ziel sind “Self Repairing Cities”, also selbst reparierende Städte, die auch fliegende 3D-Drucker einsetzen.

Britische Wissenschaftler der Newcastle University entwickeln erstmals erfolgreich Hornhaut mit einem 3D-Drucker

Einer der Wissenschaftler mit einer 3D-gedruckten HornhautEin Team von Wissenschaftlern der Newcastle University hat erstmals eine Hornhaut mit dem 3D-Drucker hergestellt. Entstanden ist sie mit einem einzigartigen Gel, welchem lange Forschungen vorweg gingen. Für die Wissenschaft und Medizin ist dieses flexible und preiswerte Verfahren ein großer Fortschritt.

MINI Yours Customised – Mit 3D-Druck den MINI personalisieren

Die britische Automobilhersteller und BMW-Tochter MINI hat mit „MINI Yours Customised“ ein Programm angekündigt, mit dem Kunden sich ihre Autos personalisieren lassen können. Das eigene Logo im Seitenblinker? Ein 3D-Online-Konfigurator und 3D-Drucker von HP, EOS und Carbon, Inc. sollen das und die Individualisierung zahlreicher weiterer Fahrzeugteile noch in diesem Jahr ermöglichen.