Category Archives: NASA & 3D-Drucker

MARSHA – die Mars-Unterkunft aus dem 3D-Drucker – von NASA ausgezeichnet

Innenansicht MARSHA GebäudeMit der 3D-Printed Habitat Challenge möchte die NASA Wege erforschen, wie sie Lebensraum auf dem Mars oder Mond schaffen kann. Ziel ist es hierbei, nachhaltige Gebäude zu bauen und dies möglichst mit Materialien von Mars und Mond, um Transportkosten auf ein Minimum zu reduzieren. Mit dem Projekt MARSHA ist der AI SpaceFactory ein guter Beitrag in der 3D-Printed Habitat Challenge der NASA gelungen. Wir stellen das zylindrische Gebäude aus dem 3D-Drucker einmal genauer vor.

Lockheed Martin stellt riesigen 3D-gedruckten Titantank für Raumfahrt her

Bild eines TitantanksLockheed Martin arbeitet derzeit in Kooperation mit der NASA an riesigen Titantanks für die Raumfahrt. Dafür werden nach umfangreichen Tests nun auch 3D-Drucker für die Fertigung eingesetzt. Dank dem 3D-Druck konnte man die Zeit für die Herstellung der Titan-Tanks von mehreren Jahren auf wenige Monate verkürzen.

AeroJet Rocketdyne und NASA testen erfolgreich RS-25 Raketentriebwerk mit Bauteil aus dem 3D-Drucker

Die US-Weltraumagentur NASA und das Unternehmen AeroJet Rocketdyne haben erfolgreich das RS-25 Raketentriebwerk getestet, dessen Komponenten teilweise mit dem 3D-Drucker gefertigt wurden. Das Triebwerk wurde zum Einsatz im Space Launch System (SLS) entwickelt, welches ein Astronauten-Team in der Nähe des Mondes um das Jahr 2020 herum entsenden wird. Die Herstellungskosten und Gewicht konnten dank der 3D-Druck-Bauteile teils erheblich gesenkt werden.

18-jähriger stellt weltweit leichtesten Satelliten mit 3D-Drucker her

Das Besondere am 3D-Druck ist, dass es nicht nur Forschungseinrichtungen und Behörden zu Verfügung steht, sondern auch Hobby-Makers und kreativen Köpfen. So kommt es, dass ein 18-Jähriger, junger Mann aus Indien einen sehr kleinen Satelliten … „18-jähriger stellt weltweit leichtesten Satelliten mit 3D-Drucker her“ weiterlesen

NASA entwickelt formveränderndes „Gewebe“ für Raumanzüge und mehr mit dem 3D-Drucker

Das NASA Jet Propulsion Laborator hat ein innovatives, formveränderndes „Gewebe“ entwickelt. Die Forscher sehen in dem mit einem 3D-Drucker hergestelltem Metallgewebe einen revolutionären Charakter für die Weltraumforschung. Und begründen, warum sie ihr Forschung als 4D-Druck bezeichnen … „NASA entwickelt formveränderndes „Gewebe“ für Raumanzüge und mehr mit dem 3D-Drucker“ weiterlesen

Metalle aus dem Marsboden und 3D-Druck sollen Leben auf dem Mars möglich machen

Die University of Central Florida und die NASA erforschen Methoden für Astronauten, um auf dem Mars Lebensräume und Werkzeuge mit Hilfe von 3D-Druckern und Rohstoffen aus dem Marsboden herstellen zu können. Haben sie sich schon immer die … „Metalle aus dem Marsboden und 3D-Druck sollen Leben auf dem Mars möglich machen“ weiterlesen

NASA will das Lachen aus einem 3D-Druck ins All entsenden

Der Künstler Eyal Gever plant zusammen mit der NASA unter dem Projektnamen #Laugh das 3D-gedruckte Abbild des menschlichen Lachens ins Weltall zu schicken. Teilnehmen kann jeder. Das Lachen mit den meisten Stimmen wird als digitales 3D-Modell zur ISS geschickt, vor Ort ausgedruckt und anschließend ins Weltall geschickt. Die US-Weltraumbehörde NASA und der israelische Künstler Eyal Gever planen, ein menschliches Lachen

Satellit „MakerSat“ aus dem 3D-Drucker soll 2017 die Erde umrunden

Einem Team von Forschern der Northwest Nazarene University in Idaho ist es gelungen, mit dem 3D-Druck-Verfahren einen Satelliten zu erschaffen, der voraussichtlich am 16. März 2017 an Bord einer NASA-Rakete in den Orbit starten und die Erde zehn Jahre umkreisen soll. Der Satellit trägt die Bezeichnung „MakerSat“ und wurde in zweieinhalbjähriger Entwicklungszeit erschaffen. Der MakerSat misst gerade einmal 10 x