Category Archives: 3D-Druck in Japan

Epson entwickelt leichteste halbtransparente Augmented Reality-Datenbrille mit Hilfe der 3D-Drucker

AR Brille Moverio BT 300Das japanische Unternehmen Seiko Epson hat mit der Augmented Reality-Datenbrille Moverio BT-300 die eigenen Angaben zufolge leichteste auf dem Markt erhältliche Datenbrille entwickelt. Epsons Augmented Reality Brille wurde dank der Hilfe zahlreicher 3D-gedruckter Prototypen entwickelt und umgesetzt. Termin- und Kostenprobleme wurden so vermieden.

Dieses Robotertier wurde von einem 3D-Drucker am Stück gedruckt

Der japanische Designer Hiroshi Sugihara nutzte die 3D-Druck-Technologie, um Robotertiere zu erschaffen, die sich wie ihre lebenden Vorbilder bewegen können. Das besondere daran ist, dass die Tiere in einem einzigen Druckvorgang gefertigt wurden und zugleich von einem einzigen Motor angetrieben werden. Wie Sugihara dies realisieren konnte, lesen Sie in diesem Beitrag.

Japanische Ingenieure entwickeln FDM-3D-Druckverfahren für taktile 3D-Druck-Oberflächen

Mit der neuen 3D-Drucktechnik der Ingenieure Haruki Takahashi und Homei Miyashita aus Japan kann man eine taktile 3D-gedruckte Oberfläche erzeugen. Dafür wird der gCode des 3D-Druckers umprogrammiert. Anwendern von FDM-Desktop-3D-Druckern stehen so sehr viel mehr Möglichkeiten offen, aufwendige Objekte mit ihrem 3D-Drucker herzustellen.

Toshiba bietet künstliche Fingernägel aus dem 3D-Drucker

Toshiba ist weltweit bekannt für allerlei Produkte aus der Haushaltselektronik. Nun geht Toshiba neue Wege und arbeitet an künstlichen Nägeln. Der Hersteller verspricht passgenaue, bequeme und wunderschöne Fingernägel, von Designern entworfen. Dabei helfen soll eine eigens entwickelte Bilderkennungssoftware. Beim Angebot für Männer geht Toshiba allerdings noch einen Schritt weiter.

Konzept-Elektroauto Nissan IMx Concept mit Rahmen für Kopfstützen aus dem 3D-Drucker

Auf der aktuellen Tokyo Motor Show, die noch bis zum 5. November 2017 läuft, präsentiert Nissan sein Elektroautokonzept für die nächsten Jahre. Dieses trägt die Bezeichnung IMx Concept, das auf dieser Datenbasis produzierte Fahrzeug soll eine Reichweite von 600 Kilometern erreichen. Auch der 3D-Druck kommt bei der späteren Fertigung zum Einsatz.

Casio stellt mit „Mofrel“ einen 2,5D-Drucker vor und kann realistische Texturen wie Leder und Stoff auf Papier drucken

Der japanische Elektronikhersteller Casio stellt mit dem Mofrel einen 2,5D-Drucker vor, mit dem realistische Texturen wie Leder und Stoff auf Papier gedruckt werden können. Was hinter der 2,5D-Drucktechnologie steckt und welche Industriezweige von der Technologie profitieren können?

So profitiert Ricoh von der Einführung des 3D-Drucks in die Fertigung

Ricoh setzt für die Herstellung seiner Großformatdrucker auf die Unterstützung von 3D-Druckern. Mit dem Fortune 900mc von Stratasys werden individuell benötigte Werkzeug direkt vor Ort hergestellt. Auch Bauteile für seine Produkte kommen bei Ricoh mittlerweile aus dem 3D-Drucker. Welche Auswirkungen die Einführung der 3D-Drucker auf die Produktionslinie von Ricoh hat, kann in dieser Fallstudie nachgelesen werden.

Mitsubishi Corporation errichtet mit Kooperationspartner ein Metall-3D-Druck-Unternehmen in China

Japans größtes Handelsunternehmen, die Mitsubishi Corporation, setzt verstärkt auf den 3D-Druck. Dazu ist das Unternehmen in der chinesischen Stadt Zhuhai zwei Kooperationsvereinbarungen eingegangen, die für Investitionen in ein neu zu gründendes 3D-Druck-Unternehmen in der Stadt sorgen.