Category Archives: Aalto University

Research finds 3D printed chemically resistant labware viable with low-cost printers

New research published in Additive Manufacturing, describes the potential of 3D printed customized labware and reaction vessels. The research team from Finland’s Aalto University and Michigan Technological University, includes Joshua M. Pearce – a leading researcher into many applications of 3D printing. Dr. Pearce runs Michigan Tech’s Open Sustainability Technology Lab.  The study advances the goal […]

3D printing news Sliced, GKN Powder Metallurgy, Orbital ATK, 3MF and Duke University

Today’s edition of our 3D printing news digest Sliced, asks the following: How do you redirect sound with 3D printing? Will 3D printers ever find a place in mechanics’ shops? Are 3D printed hypersonic warheads viable? All this and more from Duke University, PostNord, GKN Powder Metallurgy and the 3MF consortium. Metamaterials, soluble supports and […]

Einfache Methode zur Herstellung von 3D-Strukturen aus bakterieller Cellulose

bakteriencellulose 3d struktur organe 226x300 - Einfache Methode zur Herstellung von 3D-Strukturen aus bakterieller Cellulose

Wissenschaftler der Aalto Universität in Finnland haben einen einfachen und adaptierbaren Prozess zur Herstellung von dreidimensionalen Strukturen aus Bakteriencellulose entwickelt. Das Biomaterial findet Einsatz in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie sowie für biomedizinische Anwendungen wie Implantate oder künstliche Organe. Bei Bakteriencellulose handelt es sich um ein Biopolymer mit einzigartiger Struktur, das aus sehr feinen Fasern besteht […]

Der Beitrag Einfache Methode zur Herstellung von 3D-Strukturen aus bakterieller Cellulose erschien zuerst auf 3Druck.com – Das Magazin für 3D-Drucktechnologien.

Studie: 5% aller Ersatzteile könnten bereits heute digital gelagert und 3D-gedruckt werden

Laut einer Studie durchgeführt vom VTT Technical Research Centre Finnland und der Aalto Universität könnten derzeit bereit 5% aller Ersatzteile in Form von digitalen Dateien gespeichert und auf Abruf mit digitalen Fertigungsverfahren wie 3D-Druck produziert werden. Während der zweijährigen Projektphase haben die Wissenschaftler untersucht, wie Unternehmen Wettbewerbsvorteile aus digitalen Ersatzteilen ziehen können. Notwendige Dateien würden […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Studie: 5% aller Ersatzteile könnten bereits heute digital gelagert und 3D-gedruckt werden

VTT suggests 5% of all spare parts could be digitally stored for 3D printing

The VTT Technical Research Centre of Finland, a technological research organisation serving both the public and private sector, has completed research on the advantages of digitalising and 3D printing spare parts. The findings of the research, suggests that digitalisation could create a “competitive advantage” for businesses. The reasons given include increased availability, cost savings, customisation and […]