Category Archives: Filamente und andere 3D-Druckermaterialien

US-Forscher entwickeln ein Verfahren um komplexe, metallische Multi-Material-Objekte in nur einem Fertigungsschritt mit 3D-Druck herzustellen

Professor Amit Bandyopadhay mit einem gedruckten ObjektWir kennen den 3D-Druck als eine Technologie, die in professioneller Anwendung mit nur ein Material Objekte vollständig in nur einem Druckvorgang herstellen kann. Für viele Bereiche der Fertigung bereits ein großer Fortschritt. Forscher der Washington State University haben jetzt allerdings ein Verfahren entwickelt, bei dem die additive Verarbeitung mehrerer metallischer Materialien gleichzeitig möglich sein soll. Vielleicht trägt dieser Fortschritt dazu bei, dass man zukünftig komplexe industrielle Produkte in nur einem Fertigungsschritt erledigen kann. Am Projekt beteiligt ist auch die NASA.

Perstorp AB und 3D4Makers gründen ElogioAM, um gemeinsam neue Hochleistungs-Filamente für die industrielle Anwendung auf den Markt zu bringen

Die beiden Unternehmen Perstorp AB und 3D4Makers, jeweils spezialisiert auf Chemie und Hochleistungs-Filamente für den industriellen 3D-Druckern haben in einer Kooperation beschlossen, das Projekt “ElogioAM” zu gründen. Gemeinsam planten sie ein “Filament der 5. Generation” herauszubringen. Heraus kam jetzt das Produkt Facilan™.

German RepRap erweitert 3D-Druck-Portfolio um Polycarbonat-Max-Material

German RepRap hat erneut sein Portfolio an 3D-Druck-Material für industrielle Anwendungen erweitert. Mit dem neuen Polycarbonat-Max bietet German RepRap einen thermoplastischen Kunststoff, der erstklassig formbar und mit optimalen Eigenschaften für hohe Beanspruchung ausgestattet ist. Vor allem drei Industriebereich profitieren von dem neuen Material.

US Air Force forscht an Materialien für den 3D-Druck von Komponenten für Hyperschallflugzeuge

Silikon Oxycarbid BeispielSeit einiger Zeit testet die United State Air Force Materialien, die mittels keramischer Additive hergestellt werden. Ziel ist es, diese für Hyperschallflugzeuge anzuwenden. Das Siliziumoxycarbid soll gemeinsam mit HRL Laboratories entwickelt und erforscht werden. Die Leistungsfähigkeit der SiOC-Materialien im Rahmen additive Fertigung wäre ideal für derartige Flugzeuge.

Forscher der Universität Kassel entwickeln Stahllegierung mit hoher Schadenstoleranz für den 3D-Druck

Der Werkstoffwissenschaftler Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf von der Universität Kassel hat eine neue Stahllegierung für den 3D-Druck entwickelt, die eine hohe Schadenstoleranz aufweist und so künftige gedruckte Produkte sowohl sicherer als auch zuverlässiger machen wird. Vor allem die Luft- und Raumfahrt aber auch die Automobilindustrie können von den spannenden Forschungsergebnissen profitieren. Wir stellen die Arbeit von Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf einmal genauer vor.

HAGE3D testet 3D-Druck von flexiblen Materialien mit weltweit erstem biologischen Thermoplast Arnitel® ID

Das österreichische Unternehmen HAGE 3D hat sich bei der Optimierung seiner Druckqualität das flexible 3D-Druck-Material Arnitel® ID genauer angesehen und getestet. Die Ergebnisse, des thermoplastischen Copolyster Elastom, welches zu 50% aus erneuerbaren Materialien besteht, stellten sie jetzt vor.

Neu entwickelte SLM 3D-Drucktechnik ermöglicht Fertigung starker und dehnbarer Edelstahlteile

Einem internationalen Forscherteam gelang es, eine neue SLM 3D-Drucktechnik mit Edelstahl zu entwickeln. Während andere Materialien bereits dehnbar sind, war dies bei Edelstahl bislang nicht der Fall. Mit dem neuen Verfahren gelang es nunmehr, eine hohe Festigkeit und Dehnbarkeit zu ermöglichen. Anwendung finden könnte das Verfahren unter anderem in der Luft- und Raumfahrt-, aber auch in der Automobilindustrie.