Category Archives: PP

XSTRAND™ a new material for functional prototyping and tooling applications

Composite materials are leading the way for high-performance 3D printed prototypes. In tooling, electronics and automotive industries, businesses require materials that can withstand industrial-grade thermal, tensile and pressural tests. Owens Corning, a leading supplier of glass fiber for composites, has developed the XSTRAND™ line of fiberglass 3D printer filaments to fulfil manufacturing’s demand for functional […]

Creabis GmbH druckt jetzt PP

Der 3D-Druckdienstleister Creabis GmbH aus Kirchheim bei München ist nach über 12-monatiger Testphase nun in der Lage, diese äußerst interessante Alternative zu PA anzubieten: Polypropylen PP empfiehlt sich aufgrund seiner ausgezeichneten Plastizität, der höheren Bruchdehnung, geringeren Feuchtigkeitsaufnahme und hohen Schlagzähigkeit. Es ist beständig gegen Säuren und Basen und hat eine durchscheinende, homogene Farbe. Die gängigen Nachbearbeitungen sind […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Creabis GmbH druckt jetzt PP

Ultimaker stellt neue Produkte für eine verbesserte 3D-Druckerfahrung vor

Ultimaker gab heute die Veröffentlichung einer Reihe von Produktlinienerweiterungen im Bereich ihrer 3D-Drucklösungen bekannt. Newcomer ist ein neues Material: Ultimaker PP (Polypropylen) sowie 0,8 mm Print Cores, ein Advanced 3D Printing Kit für den Ultimaker 3 und weitere Produkte, die das gesamte 3D-Druckerlebnis verbessern sollen. Ultimaker PP: Polypropylen (oftmals als „PP“ abgekürzt) ist weltweit beliebt bei […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Ultimaker stellt neue Produkte für eine verbesserte 3D-Druckerfahrung vor

Neu: AdSint PP flex – ein Polypropopylen für das Lasersinternverfahren

Polypropylen (PP) ist der am meisten verwendete Kunststoff weltweit. Das liegt an den hervorragenden mechanischen Eigenschaften und dem attraktiven Preis. Aus diesem Grund wird er von der Industrie häufig in der Serienproduktion verwendet. Die Hauptanwendung des Lasersinterns (SLS) ist die Prototypen- und Kleinserienfertigung auf Basis von Polyamidpulver (PA). Daher sind Prototypen nicht mit den Endteilen […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Neu: AdSint PP flex – ein Polypropopylen für das Lasersinternverfahren

Anzeige

Verbatim bringt Filament aus Polypropylen auf den Markt

Verbatim, Hersteller von 3D-Druckmaterial und Teil der Mitsubishi Chemical Holdings Group, bringt mit Polypropylen (PP) sein neustes Filament auf den Markt. Der thermoplastische Kunststoff Polypropylen wird in der Industrie häufig verwendet und zeichnet sich durch seine thermische und chemische sowie Ermüdungsbeständigkeit aus. Anwender können damit Prototypen und technische Produkte herstellen, die chemisch aggressiveren Umgebungen ausgesetzt sind. Laut […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Verbatim bringt Filament aus Polypropylen auf den Markt

Anzeige

Leapfrog druckt erfolgreich mit Verbatim Polypropylen

Chemische Resistenz und Temperaturbeständigkeit zeichnen Polypropylen (PP) aus. Im September stellte der Materialhersteller Verbatim dieses Material als Filament vor. Genau wegen dieser Vorzüge ist Polypropylen eines der meist verwendeten Kunststoffe. In die Welt des 3D Drucks hat das Material jedoch noch nicht so wirklich Einzug gehalten. Das Team von Leapfrog und Verbatim haben zusammengearbeitet und […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Leapfrog druckt erfolgreich mit Verbatim Polypropylen

Anzeige

Daimler nutzt Ricoh SLS-3D-Drucker für Produktentwicklung

Der Automobilhersteller Daimler wird im Bereich seiner Produktentwicklung zukünftig auch das RICOH AM S5500P System zum Prototyping einsetzen. Nachdem das Unternehmen bereits auf Metall-3D-Drucker von Voxeljet und Concept Laser setzt, soll bei Daimler nun auch ein 3D-Drucker basierend auf SLS-Technologie zur schnellen Herstellung von Kunststoffprototypen zur Verfügung stehen und so die Entwicklung vorantreiben. Der Ricoh AM […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Daimler nutzt Ricoh SLS-3D-Drucker für Produktentwicklung

Anzeige

Prototypen aus Polypropylen – Der German RepRap X400 im Einsatz bei Hürner-Funken

Feldkirchen, März 2016 – Schnell zu Prototypen und Kleinserien – Der 3D-Druckereinsatz bei Hürner-Funken ist sehr typisch für die Industrie und genau deshalb ein gutes Beispiel dafür, welche Vorteile der 3D-Druck im Alltag einer Entwicklungsabteilung bringen kann. Der X400 von German RepRap leistet seit 2013 für die Anfertigung von Sonderserien, Funktionsmustern und Prototypen gute Dienste

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Prototypen aus Polypropylen – Der German RepRap X400 im Einsatz bei Hürner-Funken