Category Archives: 3D-Druck in Frankreich

Bugattis Supersportwagen erhält elegante Heckleuchten aus dem 3D-Drucker

Bugatti Divo Ansicht von vorne seitlichDas französische Automobilunternehmen und Hersteller von Luxusautos Bugatti hat kürzlich seinen neuen Sportwagen Bugatti Divo vorgestellt. Dieser verfügt über ein äußerst elegantes Highlight – seine Heckleuchten. Und die wurden mit einem 3D-Drucker hergestellt. Wir stellen den Bugatti Divo einmal genauer vor und geben Einblicke in die die additive Fertigung bei Bugatti.

Zimple bringt mit „Ziflex“ magnetisches Wechselsystem für 3D-Drucker-Druckbett auf den Markt

Mann verbiegt Magnetplatte ZiflexMit der Entwicklung von neuen 3D-Druckern hat sich auch das Druckbett mitverändert. Anfangs noch mit Klebeband oder einem Aceton-ABS-Gemisch gelöst setzt man heute bessere Werkstoffe ein. EIn modernes Druckbett besteht aus Glas, Kunststoffbeschichtungen, Kohlenstofffasern (Carbon) und anderen Materialien. Mit “Ziflex” bringt Zimple jetzt ein magnetisches System für das Druckbett heraus und konnte auch Kickstarter einen Erfolg damit landen.

Michelin plant luftfreien Reifen aus dem 3D-Drucker

Der französische Reifenhersteller Michelin hat im Sommer dieses Jahres eine Konzeptstudie veröffentlicht, in der es um den Reifen der Zukunft gehen könnte. Dieser komme aus dem 3D-Drucker und müsse – wenn alles glatt läuft – auch nie ersetzt werden. Ist das Profil abgefahren, soll es an einer 3D-Druck-Station wieder aufgeladen werden können. Eine weitere wichtige Rolle bei der Entwicklung des Reifens “Vision” spielt auch der Umweltschutz.

Air Liquide veröffentlicht kostenlosen Leitfaden zum Einstieg in die additive Fertigung auf formnext 2017

Im Zuge der laufenden formnext 2017 hat eines der führenden Unternehmen bei Gasen für Industrie, Medizin und Umweltschutz, Air Liquide aus Frankreich, einen kostenlosen Leitfaden für den Einstieg in die additive Fertigung veröffentlicht. Im Interview berichtet Markus Effinger, Market Manager und Experte für 3D-Druck bei Air Liquide, zu dem Thema.

Diese Brille soll verhindern, dass Autofahrer am Steuer einschlafen – die Brillengestelle stammen aus dem 3D-Drucker

Die Schweizer Brillenfirma Optik 2000 und das französische Startup Ellcie-Healthy nehmen sich einem schwierigen Problem im Straßenverkehr an, dem Sekundenschlaf. Mit einer technisch verbesserten Brillenhalterung aus dem Bereich der Smart Wearables möchten sie Fahrer künftig warnen, wenn diese einzuschlafen drohen. Das Brillengestell wird mit dem 3D-Drucker hergestellt.

Architekt will irakische Stadt Mossul per 3D-Drucker neu aufbauen

Der französische Architekt Vincent Callebaut legte gerade Planungen für den Wiederaufbau der irakischen Stadt Mossul vor. Dabei soll der 3D-Druck eine herausragende Rolle spielen. Er soll für die Fertigung von Brücken, die mit verschiedenen Wohnblöcken und Grünflächen versehen sind, eingesetzt werden. Wie die Planungen genau aussehen, lesen Sie hier.

Die neuen Helikopter von Safran Helicopter Engines enthalten Motorkomponenten aus dem 3D-Drucker

Safran Helicopter Engines hat eine neue Gruppe von Hochleistungsmotoren mit dem Namen “Aneto” entwickelt. In den leistungsstarken Aneto-Motoren befinden sich auch Komponenten, die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden. Der französische Hersteller bezeichnet die Bauteile als besonders “leistungsstark und wartungsarm”.