Category Archives: Kunststoff

US-Startup Trimatis möchte recycelten Kunststoff zu Filament verarbeiten

TrimatisLLC recycling Kunststoff Filament 300x200 - US-Startup Trimatis möchte recycelten Kunststoff zu Filament verarbeiten

3D-Druck kann durch lokale Produktion Transportkosten und die CO2-Belastungen verringern. Ein US-amerikanisches Startup Unternehmen mit dem Namen Trimatis LLC möchte den Prozess nun noch umweltfreundlicher machen. Kunststoffabfälle sollen recycelt werden um daraus Filament für 3D-Drucker herzustellen. Trimatis wurde von drei Studenten der Penn State Univerity in Philadelphia gegründet, Jason Lehrer, ein Absolvent im Maschinenbau, Tito [...]

Der Beitrag US-Startup Trimatis möchte recycelten Kunststoff zu Filament verarbeiten erschien zuerst auf 3Druck.com – Das Magazin für 3D-Drucktechnologien.

EVO-tech präsentiert 3D-Drucker im XL-Format

EL 102 202x300 - EVO-tech präsentiert 3D-Drucker im XL-Format

Bessere Reproduzierbarkeit, mehr Materialauswahl und hocheffizientes Drucken von großen Werkstücken: So lauten die zentralen Leistungsversprechen des EVO-lizer EL-102. Seinen neuen 3D-Drucker für die industrielle Fertigung stellt EVO-tech erstmals bei der Hausmesse am 12. und 13. September am Unternehmensstandort in Schörfling vor. Mit dem EVO-lizer E-102 präsentiert EVO-tech das Ergebnis einer mehrjährigen Entwicklungsarbeit, die in Abstimmung [...]

Der Beitrag EVO-tech präsentiert 3D-Drucker im XL-Format erschien zuerst auf 3Druck.com – Das Magazin für 3D-Drucktechnologien.

ISO Zertifizierung 9001 für die Trindo

bild1 300x161 - ISO Zertifizierung 9001 für die Trindo

Die additive Fertigung ist längst Teil der Industrie 4.0. Rund 49% der deutschen Unternehmen gaben in einer Studie der Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an, dass ihrer Meinung nach die additive Fertigung in bis zu 10 Jahren ein etabliertes Verfahren für die eigene Produktionskette sein wird. Dabei ist der Ruf, das 3D Druck lediglich für den [...]

Der Beitrag ISO Zertifizierung 9001 für die Trindo erschien zuerst auf 3Druck.com – Das Magazin für 3D-Drucktechnologien.

Neuer 3D-gedruckter Felgenprototyp von BigRep

Felgenprototyp 300x237 - Neuer 3D-gedruckter Felgenprototyp von BigRep

Ein Produktdesigner von BigRep entwickelte einen Autofelgen-Prototyp, als Projekt für einen Entwicklungswettbewerb, der praktisch nicht vom Original zu unterscheiden ist. Das deutsche Maschinenbau-Unternehmen, BigRep , entwickelt nun, methaphorisch gesprochen, das Rad neu. Marco Mattia Cristofori, ein Produktdesigner des Unternehmens, wollte die Leistungsfähigkeit der großformatigen FDM-3D-Drucktechnologie für den industriellen Einsatz unter Beweis stellen. Zu diesem Zweck […]

Der Beitrag Neuer 3D-gedruckter Felgenprototyp von BigRep erschien zuerst auf 3Druck.com – Das Magazin für 3D-Drucktechnologien.

Gigantische 3D-gedruckte Kunststoff-Madonna aus recycelten Plastikflaschen

3d gedruckte recycling statue 300x219 - Gigantische 3D-gedruckte Kunststoff-Madonna aus recycelten Plastikflaschen

Die Organisation Klean aus den Niederlanden befasst sich mit der Vermeidung und dem Recycling von Plastikmüll. Für ein aktuelles Projekt wurden daher 100,000 Flaschen gesammelt, die zu einer 3D-gedruckten Madonna Statue umgeformt werden sollen. Seit 2016 läuft das Projekt von Klean. In der Zeit wurde schon einen Statue aus Kunststoff auf den Stränden von Rio […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Gigantische 3D-gedruckte Kunststoff-Madonna aus recycelten Plastikflaschen

TU Darmstadt: Forschungsverbund für 3D-Druck im Bauwesen

TU Darmstadt 3DDruck Bauwesen 300x269 - TU Darmstadt: Forschungsverbund für 3D-Druck im Bauwesen

Ein Forschungsteam der TU Darmstadt beschäftigt sich mit 3D-Druck von unterschiedlichsten Materialien. Gedruckt wird eine breite Palette von Materialien wie Stahl, Kunststoff, Keramik und Glas. Gesucht werden Anwendungsmöglichkeiten des 3D-Druckens für das Bauwesen. In einer aktuellen Mitteilung gab die TU Darmstadt bekannt, dass sie einen einzigartigen Forschungsverbund für 3D-Druck im Bauwesen aufgestellt hat. 3D-Druck ist […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL TU Darmstadt: Forschungsverbund für 3D-Druck im Bauwesen

Mit HP Jet Fusion-Technologie gedruckte Kunststoffteile ab sofort via Materialise OnSite-Plattform bestellbar

Bremen / Leuven (Belgien). Materialise NV (NASDAQ: MTLS), der führende Entwickler von Software für additive Fertigung und zugleich Anbieter von 3D-Druckdienstleistungen, bietet die hochinnovative HP Jet Fusion-Technologie ab sofort über seine B2B-Bestellplattform Materialise OnSite an. Unternehmen können damit Kunststoffobjekte in außerordentlicher Detailliertheit und Oberflächenqualität drucken lassen, zum Beispiel Teile mit hochkomplexen Strukturen wie Gitter oder […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Mit HP Jet Fusion-Technologie gedruckte Kunststoffteile ab sofort via Materialise OnSite-Plattform bestellbar

Hochkarätiges Symposium rund um 3D-Druck in Steyr

STEYR. Bereits zum dritten Mal veranstaltet PROFACTOR gemeinsam mit der Johannes Kepler Universität Linz das Symposium Add+it. Mehr als 150 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Industrie werden am 28. und 29. September in Steyr im Museum Arbeitswelt erwartet. Die internationalen Referenten – unter anderem aus den USA, Israel und Polen – geben einen Einblick […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Hochkarätiges Symposium rund um 3D-Druck in Steyr

Neues wasserlössliches Filament von Kuraray

Unter dem Namen Mowiflex hat das Unternehmen Kuraray ein neues Filament angekündigt, das wasserlöslich sein soll und exzellente Druckeigenschaften besitzen soll.  Auf der TCT Show am 26. und 28. September wird das japanische Unternehmen Kuraray einen neuen Kunststoff vorstellen. Unter dem Namen Mowiflex wird der Kunststoff in Zukunft angeboten. Nicht nur als 3D-Druck Filament sondern […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Neues wasserlössliches Filament von Kuraray

Neues TechCenter von thyssenkrupp startet 3D-Druck von Bauteilen

Der deutsche Industriekonzern thyssenkrupp hat seine Pläne zur Einrichtung eines Zentrums für additiv gefertigte Bauteile bereits vor einigen Monaten bekannt gegeben. Nun wurde das „TechCenter Additiv Manufacturing“ in Mülheim an der Ruhr eröffnet. Mit der neuen Produktionsstätte möchte das Unternehmen den 3D-Druck von Metallen und Kunststoffen industrialisieren. Durch bereits vorhandene Erfahrungen und Forschungspartnerschaften soll das […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL Neues TechCenter von thyssenkrupp startet 3D-Druck von Bauteilen