Category Archives: MakerSpace

TU Dortmund richtet MakerSpace „SELFMADE“ für Menschen mit Handicap ein

Gruppenfoto des Selfmade-TeamsDie Technische Universität Dortmund hat in Zusammenarbeit mit mehreren sozialen Einrichtungen einen MakerSpace für Menschen mit und ohne Behinderung eingerichtet. Ziel des Projektes “SELFMADE” ist es, dass Menschen mit Handicap ebenso die Chance haben, sich das Wissen um den 3D-Druck aneignen und selbst 3D-Drucker ausprobieren können.

Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) eröffnet zwei Hightech-Labore mit Schwerpunkt auf 3D-Druck

Student, der dabei ist, sich einen eigenen 3D-Drucker zu bauenDie Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaft (HAW) hat zwei neue Hightech-Labore eingerichtet. Das 3Dspace bietet Studenten die Möglichkeit, sich mit 3D-Druck auseinanderzusetzen. Das zweite Labor bietet Möglichkeiten, um sich mit Metall-3D-Druckern auseinanderzusetzen. Neben 3D-Druck wurde auch ein virtuelles Schweißlabor geschaffen.

Im FabLab München stellen Kinder Roboter mit 3D-Druckern her

Zwei Kinder vor einem Ultimaker 3D-DruckerFabLabs sind Vereine in Deutschland, die gegründet werden, um Jung und Alt neue Technologien näher zu bringen und ihnen auch zu helfen, Ideen umzusetzen. Das FabLab in München bot erst vor kurzem Kindern die Möglichkeit die Welt der 3D-Drucker näher kennenzulernen. Gebaut wurden selbstfahrende Roboter.

3D printer management made easy by PaperCut software release

When managing a network of 3D printers and other fabrication systems, in-house facilities, Fab Labs and MakerSpaces, rely on water-tight software services. Smart solutions to boost productivity in these spaces requires an intelligent digital system that connects all machines within an environment, and facilitates communication between a facility’s workers, and potentially different areas of a […]

In Veitsbronn wurde FabLab eröffnet

Im nordbayerischen Veitsbronn (bei Fürth) wurde jetzt feierlich das neue FabLab eröffnet. Der Makerspace bietet für jeden zugänglich 3D-Drucker, Lasercutter und andere Maschinen, mit denen Schüler, Studenten, Unternehmen und alle anderen Interessierten Ihre Ideen in physische Produkte umwandeln können. Auch ein namhaftes Unternehmen war schon zur Besichtigung vor Ort.

„Future Meets Past“: 3D-Scans zur Restauration und Bewahrung von Oldtimern

Im Innovationszentrum MakerSpace der TU München wurde ein einzigartiger Ford Eifel von 1937 mit einer speziellen Karosserie mit den 3D-Scannern von Artec 3D digitalisiert – zur Begeisterung der Oldtimer-Profis von Classic-Car.TV  Wie lässt sich ein sehr seltener Oldtimer vermessen und erfassen, um den Ist-Zustand zu dokumentieren, ihn für die Nachwelt zu konservieren und Ersatzteile im […]

Der Beitrag erschien bei 3Druck.com unter der URL „Future Meets Past“: 3D-Scans zur Restauration und Bewahrung von Oldtimern