Category Archives: 3D-Druck in der Niederlande

Deutsch-niederländisches Projekt Cook.3D zum 3D-Druck von Lebensmitteln gestartet

FoodprintingBeim Kick-Off-Event an der Hochschule Ruhr-West drehte sich alles um Lebensmittel aus dem 3D-Drucker. Vertreter der vier Partner, die beim neuen Projekt Cook.3D zusammenarbeiten, kamen zusammen, um die Entwicklung eines 3D-Küchenroboters zu besprechen. Wir berichten über das zum Food 2020-Projekt gehörende Projekt Cook.3D und die Idee dahinter 3D-Druck in die Küchen zu bringen.

Niederländisches Start-up „Upprinting Food“ fertigt aus Lebensmittelabfällen und mit 3D-Drucker stylische Snacks

Foto von Lebensmittel aus 3D-DruckerDie junge Unternehmerin Elzelinde van Doleweerd aus den Niederlanden widmet sich den Unmengen an Lebensmittelabfällen unserer westlichen Welt und fertigt daraus mit Unterstützung von einem Lebensmitteldrucker kleine Snacks. Das Studienprojekt kam so gut an, dass Sie jetzt daraus das Start-up Upprinting Food gründete.

URM-Institut MERLN und Aspect Biosystems kooperieren bei Entwicklung von Nierengewebe aus dem 3D-Biodrucker

Mitarbeiter vor dem 3D-DruckerDas Institut für Technologie-inspirierte regenerative Medizin (MERLN) der Universität Maastricht ist eine Kooperation mit der Biotechnologiefirma Aspect Biosystems eingegangen. Gemeinsam arbeiten die Forscher und Entwickler an dem 3D-Druck von Nierengewebe für die additive Herstellung funktionierender Organe.

Europas erste Beton-3D-Druck-Fabrik nimmt in Eindhoven seinen Betrieb auf

Beton-3D-Druck-Fabrik in EindhovenDie zwei Unternehmen Weber Beamix und BAM Infra haben in Eindhoven Europas erste Beton-3D-Druck-Anlage in Betrieb genommen und feiern damit einen Meilenstein der 3D-Drucktechnologie für das Bauwesen. Mit der Anlage sollen großformatige Betonelemente kostengünstiger und effizienter hergestellt werden als mit konventionellen Fertigungsverfahren. So zum Beispiel ganze Brücken oder Betonelemente für den kostengünstigen Wohnungsbau.

CEAD stellt den CFAM Prime 3D-Drucker für Endlosfasern und großformatige Objekte vor

Der CFAM Prime 3D-Drucker von CEADDer niederländische 3D-Drucker-Hersteller CEAD hat für Industrieprojekte, Infrastrukturarbeiten und Schiffbau seinen CFAM Prime Großformat-3D-Drucker vorgestellt. Dabei steht die Abkürzung CFAM für Continuous Fibre Additive Manufacturing. Dieser Herstellungsprozess beinhaltet das Infundieren von Endlosfasern aus Glas oder Kohlefaser in 3D-gedruckte Thermoplaste. Bei einem Schiffsbauunternehmen ist der 3D-Drucker bereits im Einsatz.