Category Archives: 3D-Drucker in der Medizin

Japanische Forscher entwickeln 3D-Druckmethode für kostengünstigen Zahnersatz

Zahnersatz aus dem 3D-DruckerForscher des National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) aus Japan haben eine neue 3D-Druckmethode entwickelt, mit der sie hochwertigen und passgenauen Zahnersatz herstellen können. Der Prozess ist weniger zeitaufwendig und deutlich günstiger als bisherige Methoden. Der Bedarf an einem solchen Verfahren entstand aus einem ganz bestimmten Grund.

Neues Polymermaterial ermöglicht im Rahmen von Tissue Engineering beschädigte Organe und Gewebe zu reparieren

Forscher vor einem DruckerIm Rahmen des sogenannten „Projekt 5-100“ haben Forscher der polytechnischen Universität St. Petersburg und des Institutes für Zytologie der Russischen Akademie der Wissenschaften einzigartige polymere Materialien für medizinische Zwecke erzeugt, die traumatisierte menschliche Organe reparieren sollen. Das Material befindet sich noch in der Entwicklungsphase, liefert aber bereits vielversprechende Ergebnisse.

Kardiologen verwenden 3D-Druck, um Leben von herzkrankem Säugling zu retten

Arzt mit Kordians 3D-gedruckter Herz-KopieKordian, ein kleiner Junge aus Polen, ist gerade drei Wochen auf der Welt, als ein schwerwiegendes Herzproblem bei ihm festgestellt wurde. Seine Ärzte mussten schnell handeln, um ihn zu retten. Mit einem detailgenauen Modell seines Herzens aus dem 3D-Drucker konnten die Chirurgen und die Mutter die richtige Entscheidung für die Operation treffen – und retteten so Kordian das Leben.

Koreanische Universität kommerzialisiert erstmals künstliche Augen aus dem 3D-Drucker

Frau mit künstlichem Auge in der HandDas Yonsei University Health System aus Südkorea hat mithilfe von 3D-Druckern ein künstliches Auge in einer solch hohen Qualität entwickelt, dass es jetzt bereit für die Kommerzialisierung sein soll. Gemeinsam mit lokalen Unternehmen und koreanischen Behörden soll das Projekt bis 2020 abgeschlossen werden.

BIOLIFE4D zeigt Fortschritte beim 3D-Druck von menschlichem Herzgewebe

BiotinteDas US-Unternehmen für Medizintechnik BIOLIFE4D liefert eindrucksvolle Ergebnisse in der Entwicklung von transplantierbarem Gewebe. Erst kürzlich haben wir über die Finanzierung und erste Erfolge ihrer Forschung berichtet. Jetzt gibt es bereits die nächste Nachricht, den 3D-Druck eines Herzpflasters. Und das Unternehmen möchte noch mehr.

Huhn Debbie Harry erhält Fußprothese aus dem 3D-Drucker

Huhn Debbie Harry mit ihren ProthesenDas Huhn Debbie Harry verlor in einer kalten Winternacht, die es außer Haus verbrachte, ihre beiden Füße. Debbie Harry überlebte und gewöhnte sich schnell an die neuen Umstände, doch ihre Besitzerin wollte ihr helfen, auch aus einem ganz bestimmten Grund. Sie wandte sich den sozialen Medien zu und bekam Hilfe. Heute geht Debbie Harry glücklich auf seiner Fußprothese aus dem 3D-Drucker.

Mikronadel-Array aus 3D-Drucker bietet neue Behandlungsmethoden bei Augenkrankheiten

Prototyp Mikronadel ArrayDer 3D-Druck erwies sich schon häufig als sehr nützlich in der Medizin. Doch für die Behandlung von Augenkrankheiten war der Einsatz von 3D-Druckern bisher eher weniger in Erscheinung getreten. Nun hat ein hat ein Assistenzprofessor der Washington State University (WSU) ein Forschungsstipendium vom US-Verteidigungsministerium erhalten, um ein 3D-gedrucktes Mikronadel-Array zu entwickeln, das die direkte Abgabe von Medikamenten in das Auge ermöglicht.

Dank Orthese aus dem 3D-Drucker lernt der siebenjährige Nik zu laufen

OrthesenDer kleine Nik leidet an Zerebralparese, eine Krankheit, die dem Jungen und seiner Familie eine schlimme Prognose seitens der Ärzte bescherte: Es sei eher unwahrscheinlich, dass der heute Siebenjährige Nik jemals laufen könne. Sein Vater erfuhr von der 3D-Drucktechnologie und fertigte für seinen Sohn eine Orthese mit einem Formlabs 3D-Drucker. Nun kann Nik doch die Welt auf seinen eigenen Beinen erkunden.