Category Archives: Forschung

Forscher untersuchen Gitterstrukturen von 3D-gedruckten Objekten um bis zu 7 mal stärkere Objekte zu drucken

Gitterstrukturen von einem Metallobjekt aus dem 3D-DruckerBritische Forscher haben die Gitterstrukturen von 3D-Druckobjekten untersucht. Dabei erlangten sie interessante Erkenntnisse zum Beispiel über Metakristalle, um 3D-Objekte bei extremen Temperaturen eine noch beständiger gegen Verformungen zu machen. Außerdem konnten sie theoretisch nachweisen, dass wenn die inneren Gitter von Objekten aus dem 3D-Drucker nach polykristallinen Strukturen modelliert werden könnten, diese Objekte theoretisch bis zu siebenmal stärker wären. Eine Beeinflussung der Struktur hätte zum Beispiel Objekte zufolge, die sowohl hart als auch weich sein können und in einem Stück gedruckt werden.

Wissenschaftler entwickeln Schwamm aus 3D-Drucker zur Krebsbehandlung

Schwamm aus 3D-DruckerWissenschaftler der University of California haben mit einem 3D-Drucker einen Schwamm entwickelt, der die Nebenwirkungen der Chemotherapie reduzieren soll. Das Gerät, welches in seiner Funktionsweise einem Schwamm ähnelt, entzieht die toxischen Stoffe dem Körper um über 60 Prozent und reduziert so die Nebenwirkungen der Krebsbehandlung wie Übelkeit aber auch Haarausfall erheblich.

Forscher aus Korea haben 3D-gedruckten Atemweg-auf-Chip für Simulationen vorgestellt

3D gedruckte Atemwege Auf Chip 266x300 - Forscher aus Korea haben 3D-gedruckten Atemweg-auf-Chip für Simulationen vorgestellt

Ein Team von Forschern aus Korea hat einen 3D-gedruckten, funktionalen Atemweg auf einem Chip vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Chip der realitätsnahe verschiedene Funktionen der Atmung simulieren kann. Bei dem Projekt war das POSTECH (Pohang University of Science and Technology) und die SNU (Seoul National University) beteiligt. Es wurden verschiedene biologische Materialien  (in [...]

Der Beitrag Forscher aus Korea haben 3D-gedruckten Atemweg-auf-Chip für Simulationen vorgestellt erschien zuerst auf 3Druck.com – The Independent AM Magazine.

Forscher der ETH Zürich und des MIT erreichen mit 3D-Druck komplexer Konstruktionsweisen maximale Steifigkeit von Körpern aus Leichtbaumaterialien

Materialstrukturen ETH ZürichForscher der ETH Zürich und des MIT konnten mit Hilfe von 3D-Druckern die maximale Steifigkeit von Körpern aus Leichtbaumaterialien erreichen. Gedruckt wurde eine neuartige Konstruktionsweise, welche zu dem Ergebnis führt und für viele Anwendungsbereiche und Industrien von Interesse sein könnte.

3D-gedrucktes Holzrepliakt mit dem Stratasys J750

3Dgedrucktes Holz Replikat 300x231 - 3D-gedrucktes Holzrepliakt mit dem Stratasys J750

Forscher der Columbia University haben eine Methode entwickelt um ein Holzreplikat mit einem 3D-Drucker herzustellen. Das Replikat sieht dabei ähnlich aus wie Holz, an der Außenseite aber auch Innen. Eine kürzlich veröffentlichte Arbeit, von Forschern der Columbia University, beschreibt wie 3D-Druck eingesetzt werden kann um etwas zu erzeugen das genau wie echtes Holz aussieht. Dafür [...]

Der Beitrag 3D-gedrucktes Holzrepliakt mit dem Stratasys J750 erschien zuerst auf 3Druck.com – The Independent AM Magazine.

3D-gedrucktes Holzrepliakt mit dem Stratasys J750

3Dgedrucktes Holz Replikat 300x231 - 3D-gedrucktes Holzrepliakt mit dem Stratasys J750

Forscher der Columbia University haben eine Methode entwickelt um ein Holzreplikat mit einem 3D-Drucker herzustellen. Das Replikat sieht dabei ähnlich aus wie Holz, an der Außenseite aber auch Innen. Eine kürzlich veröffentlichte Arbeit, von Forschern der Columbia University, beschreibt wie 3D-Druck eingesetzt werden kann um etwas zu erzeugen das genau wie echtes Holz aussieht. Dafür [...]

Der Beitrag 3D-gedrucktes Holzrepliakt mit dem Stratasys J750 erschien zuerst auf 3Druck.com – The Independent AM Magazine.

Forscher aus Kalifornien entwickeln neue Biodrucktechnik zur Herstellung 3D-gedruckter Modelle aus lebensechtem Gewebe

Mali LabUS-Forscher von der University of California haben eine Technik entwickelt, mit der sie 3D-Modelle aus lebensechtem Gewerbe mit dem 3D-Drucker herstellen wollen. Die gedruckten Modell sollen zum Beispiel Tumore enthalten und als Grundlage für Medikamententests dienen. Tierversuche wären damit zukünftig überflüssig. Ziel der Forscher war es das Verfahren so zu entwickeln, dass es quasi auch ohne große Expertise im 3D-Druck von jedem Labor angewendet werden kann.

Bundesforschungsprojekt zeigt, dass 3D-Druck für die Massenproduktion in der Automobilindustrie möglich ist

3D-gedruckte ObjekteInsgesamt fünf Unternehmen und zwei Forschungsinstitute haben sich im Rahmen einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem 3D-Druck in der Automobilindustrie beschäftigt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Integration des pulvermetallurgische Verfahrens für die generative Fertigung die Kosten der Serienfertigung deutlich senken könnte. Am Projekt beteiligt sind namhafte Unternehmen und Forschungseinrichtungen wie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Fraunhofer ILT, die Daimler AG und TRUMPF.